Deutsches Forum – For our German Speakers

Home » Topics » Logical Invest Forum » Deutsches Forum – For our German Speakers
Deutsches Forum – For our German Speakers 2017-03-03T15:27:14+00:00
  • Author
    Posts
  • Alexander Horn
    Keymaster
    Post count: 383

    Falls Sie sich wohler fuehlen Ihre Fragen auf Deutsch zu stellen, hier haben wir Platz fuer Sie.

  • mk
    Participant
    Post count: 3

    Guten Tag,

    dann mache ich mal den Anfang.

    Ich arbeite mich gerade hier http://seekingalpha.com/article/1622832-a-global-market-rotation-strategy-with-an-annual-performance-of-41_4-percent-since-2003 ein.

    Ist es als Anleger in EUR sinnvoll die dort genannten ETFs zu kaufen oder was wären europäische Äquivalente dazu?

    Ich habe folgende mal untersucht:
    ‘FR0007063177’, // Lyxor UCITS ETF NASDAQ-100 D-EUR (EUR)
    ‘DE000A0D8Q07’, // iShares EURO STOXX UCITS ETF (DE) (EUR)
    ‘LU0292107645’, // db x-trackers MSCI Emerging Markets Index UCITS ETF 1C
    ‘FR0010410266’, // Lyxor UCITS ETF (FCP) MSCI EM Latin America C-EUR
    ‘FR0010312124’, // Lyxor UCITS ETF (FCP) MSCI Asia-Pacific ex-Jp. C-EUR
    ‘LU0444607005’, // ComStage iBoxx Sovereigns Germany Capped 10+ TR UCITS ETF (EUR)

    Meine eigenen Backtests mit den US-ETFs ergeben aber deutlich bessere Ergebnisse.

    Vielen Dank.

  • Frank Grossmann
    Moderator
    Post count: 159

    Ich würde folgende in EUR gehandelten ETFs als Ersatz vorschlagen
    MDY – SPDR S&P 400 US Mid Cap UCITS ETF, ISIN IE00B4YBJ215, WKN A1JSHV, SPY4
    FEZ – db x-trackers EURO STOXX 50 UCITS ETF (DR) LU0274211217
    EEM – iShares Core MSCI Emerging Markets IMI UCITS ETF, ISIN IE00BKM4GZ66
    ILF – iShares MSCI EM Latin America UCITS ETF (Dist) ETF, ISIN DE000A0NA0K7, WKN A0NA0K, IUSC
    EPP – iShares MSCI Pacific ex-Japan UCITS ETF (Dist) ETF, ISIN DE000A0YBR12, WKN A0YBR1, EUNJ
    EDV – iShares $ Treasury Bond 20+yr UCITS ETF DE000A12HSS9

    Diese ETFs wären die genauen Euro ETFs für die GMRS. Ich denke aber dass sie mit den US$ ETFs bessere Ergebnisse erhalten. Der US ETF Markt ist effizienter, die Spreads sind kleiner. Auch hat zur Zeit der USD-EUR Wechselkurs einen grossen Einfluss.
    Am besten ist es wenn sie ein Margenkonto bei einem Discount-Broker wie Interactive Brokers eröffnen. Dort können sie ihr Geld in Euro lassen. Es wird nie in USD gewechselt. Nur die laufenden Gewinne der ETFs fallen in USD an. Sobald aber eine Position geschlossen wird, werden die USD in EUR gewechselt.
    Somit ist das Währungsrisiko gering. Ich habe auch ein IB Konto, allerdings in SFR, wofür ich seit dem 20% Kursanstieg des SFR recht froh bin.

    • mk
      Participant
      Post count: 3

      Ok, vielen Dank.

      Ich hatte nur ETFs in der Auswahl, die es seit einigen Jahren gibt. Die “1:1-Liste” von Herrn Grossman lässt sich nicht “backtesten”.
      Ich werde nun erstmal die ETFs in EUR verwenden und immer wieder mal mit der Performance der US-ETFs und der “1:1-Liste” vergleichen.
      Da die Positionen ja nicht jahrelang gehalten werden, kann man ja Basis-ETFs Stück für Stück tauschen.

      Bevor ich Futures bzw. Währungsfutures mit meinem echten Geld handle, muss ich das erstmal komplett verstanden haben.

  • INS12
    Participant
    Post count: 3

    Man kann sich gegen Währungsschwankungen auch mit einem Währungsfuture schützen. Im Währungspaar EUR/USD wären das z.B. der Kontrakt 6E oder der Mikro-Kontrakt M6E.

    Die Werte der Kontrakte betragen 125,000 EUR für den 6E und 12.500 EUR für den M6E. Wenn man z.B. für 125.000 EUR ETF in USD kauft (aktuell rd. 141.000 USD), könnten diese Positionen mit einem Kontrakt 6E gegen Währungsschwankungen gesichert werden. Oder alternativ mit 10 Mikrokontrakten. Da bei Interactivebrokers die Gebühren für den Mikrokontrakt (0,32 USD/Kontrakt) kaum ins Gewicht fallen, bevorzuge ich persönlich eine entsprechende Anzahl Mikrokontrakte, weil damit Teilkäufe und –verkäufe flexibler gesichert werden können.

    Zu beachten ist, dass für die Währungsfutures eine Margin zu hinterlegen ist. Bei IB beträgt die für den Mikrokontrakt derzeit rd. 640 USD an initial Margin und rd. 350 USD an Maintenance Margin.

    Wenn nun bei der Rückkonvertierung gleichzeitig die entsprechende Menge an Futures-Kontrakten geschlossen wird, kann eine evtl. Währungsschwankung zwischen Kauf und Verkauf der ETF nahezu ausgeglichen werden. Das bedeutet jedoch auch, dass ein evtl. Währungsgewinn (bei sinkendem Kurs im EUR/USD zwischen Kauf und Verkauf) ebenso ausgeglichen wird, weil der Future ungefähr im gleichen Maße weniger wert geworden ist. Einem Währungsgewinn in der Position seht also ein Verlust im Future gegenüber. Daher handelt es sich um ein währungsneutrales Prozedere, das einen Handel in USD-Positionen ermöglicht, ohne auf den Währungsaspekt Rücksicht nehmen zu müssen. Es ist demnach natürlich auch auf andere Währungspaare übertragbar.

    Wenn man etwas mehr Aufwand betreiben möchte, kann man einen Timing-Ansatz hinzufügen und Futures zur Währungssicherung nur dann kaufen, wenn sich der Markttrend zu Gunsten der eigenen Währung entwickelt. In diesem Fall könnte man sich gegen einen Währungsverlust in der Fremdwährung schützen aber bei gegenläufigem Trend Währungsgewinne mitnehmen.

  • INS12
    Participant
    Post count: 3

    Ich möchte noch eine Anmerkung zu meinem Beitrag von gestern machen, damit in einem Punkt kein Missverständnis entsteht. In einem Margin-Konto bei IB – und möglicherweise auch bei anderen Brokern – unterliegt nur der Gewinn oder der Verlust aus einer Transaktion dem Währungsrisiko, wie Frank es vorstehend auch schon beschrieben hatte. IB verleiht den entsprechenden Betrag in der Fremdwährung. Einem positiven Saldo in der Position steht somit ein negativer Saldo in der Währungsbalance gegenüber, so dass sich Währungsschwankungen automatisch ausgleichen. Wird die Position geschlossen, wird auch der negative Währungssaldo geschlossen, so dass nur die Differenz aus Gewinn oder Verlust in der Währungsbalance verbleibt. Dieser muss bei IB allerdings manuell konvertiert werden. Die Konvertierung erfolgt nicht automatisch.

    Zur Diversifizierung habe ich persönlich mehrere Konten bei unterschiedlichen Brokern, die den Handel in Fremdwährungen jeweils ganz unterschiedlich handhaben. Für Konten, in denen eine tatsächliche Konvertierung und Rückkonvertierung des Handelsbetrages stattfindet oder auch für Währungskonten, hat sich das beschriebene Verfahren recht gut bewährt. Die beschriebenen Futures dafür handel ich aber aus Kostengründen ausschließlich bei IB.

  • volvocat
    Participant
    Post count: 1

    ” IB verleiht den entsprechenden Betrag in der Fremdwährung”.
    Der Vollständigkeit halber ist zu erwähnen, dass man für diesen Kredit Zinsen bezahlt. Für das Guthaben in der Basiswährung bekommt man keine Zinsen.

  • Alexander Horn
    Keymaster
    Post count: 383

    Wir hatten in den letzten Wochen immer wieder Anfragen von deutschsprachigen Anlegern die sich auf englisch nicht so sicher fuehlten. Daher nochmal der Aufruf: “Hier ist der Platz um von Frank und mir auch auf Deutsch verwoehnt zu werden” 🙂

You must be logged in to reply to this topic.